Mein Werdegang

Porträtfoto Sabine Dittmar

Bereits 1981 bin ich in die SPD eingetreten. Besonders ihre Frauen-, Friedens- und Bildungspolitik überzeugten mich damals wie heute.

Bereits 1981 bin ich in die SPD eingetreten. Besonders ihre Frauen-, Friedens- und Bildungspolitik überzeugten mich damals wie heute.

Im Vorstand des SPD-Ortsvereins Maßbach war ich Kassiererin und Schriftführerin, danach von 1990 bis 2007 Ortsvereinsvorsitzende. Viele Jahre war ich stellvertretende Kreisvorsitzende im SPD-Kreisverband Bad Kissingen, bis ich im Mai 2008 schließlich den Vorsitz vom Bad Kissinger OB Kay Blankenburg übernahm und bis 2018 innehatte. Außerdem bin ich stellv. Vorsitzende im SPD-Bezirksverband Unterfranken.

1990 wurde ich in den Kreistag Bad Kissingen gewählt, mit damals 26 Jahren war ich das jüngste Kreistagsmitglied. 1996 wurde ich stellvertretende Fraktionsvorsitzende, von 2005 bis zu meinem Landtagsmandat 2008 führte ich die Kreistagsfraktion.

Seit dem 1. Mai 2008 bin ich auch Marktgemeinderätin meines schönen Heimatortes Maßbach. Ich wurde zwar bereits 1996 und 2002 gewählt, konnte mein Mandat jedoch nicht antreten, da mein Ehemann Diethard ebenfalls gewählt wurde und etwas mehr Stimmen erzielt hatte. Dank einer Änderung des Wahlgesetzes ist es seit 2008 nun möglich, dass wir gemeinsam dem Gremium angehören.

2008 kandidierte ich für den Bayerischen Landtag, dem ich anschließend die gesamte 16. Wahlperiode bis 2013 angehörte. Da ich aber mit voller Leidenschaft Ärztin und Gesundheitspolitikerin bin, entschloss ich mich, 2013 nicht mehr für den Landtag, sondern für den Deutschen Bundestag zu kandidieren. Die maßgebliche gesundheitspolitische Musik spielt bekanntlich in Berlin.

So kam es, dass ich im September 2013 und 2017 über die Landesliste der BayernSPD in den Deutschen Bundestag gewählt wurde, dem ich seither mit großer Freude und Engagement angehöre.

Wunschgemäß wurde ich Mitglied im Gesundheitsausschuss und stellv. Mitglied im Verteidigungsausschuss. Zu Beginn dieser Legislaturperiode wählte meine Fraktion mich zur gesundheitspolitischen Sprecherin und zum Mitglied des erweiterten Fraktionsvorstands.

Meine politische Arbeit

Hier können Sie sich ein Bild von meiner Tätigkeit im Parlament machen:

als Abgeordnete des Deutschen Bundestages

Hier finden Sie Informationen zu meiner politischen Arbeit als Landtagsabgeordnete (2008 bis 2013)

Positionen

Als Gesundheitspolitikerin ist es mein Ziel, unser Gesundheitssystem stetig zu verbessern und an den Bedürfnissen der Patientinnen und Patienten auszurichten. Besondere Anliegen sind mir die Verbesserung der sektorenübergreifenden Versorgung und die Einführung einer guten Personalbemessung in der Alten-und Krankenpflege. Zentral ist auch die gerechte Finanzierung der Kranken- und Pflegeversicherung, wir brauchen eine Bürgerversicherung in beiden Systemen. Ich setze mich außerdem dafür ein, die Pflegeversicherung von einer Teilkosten- hin zu einer Teilkasko- und letztlich zu einer Pflegevollversicherung weiterzuentwickeln.